MarMotion | Know-How

FAQ

Know-How | FAQ

Fragen und Antworten

Im Online-Produktkatalog stehen für alle Komponenten CAD Daten im STEP Format bereit. Wählen Sie einen Artikel aus. In der Detailansicht, unter der Rubrik Download können Sie sich die gewünschten Daten an Ihre E-Mail Adresse senden lassen – ganz einfach und ohne Registrierung.

Die Außendurchmesser dB der Führungsbuchsen Typ N550, N552 und N553 sind mit ISO Toleranz n4 gefertigt, bei Typ N570 mit ISO Toleranz h6.

Durch Einpressen kann die Führungsbuchse beschädigt werden. Die Aufnahmebohrung soll daher so toleriert sein (z.B. n4/E6), dass eine Presspassung ausgeschlossen wird.

Die Führungsbuchse kann auch eingeklebt werden. Dann muss die Aufnahmebohrung so dimensioniert werden, dass ein geeigneter Klebespalt entsteht. Dabei sind die Vorschriften des Klebemittelherstellers zu beachten. Empfohlen wird die Verwendung eines Klebers mit nicht zu kurzer Aushärtezeit.

Grundsätzlich sind Fette und Öle, die zur Schmierung von Wälzlagern geeignet sind, auch für die Kugelführung geeignet. Die Auswahl erfolgt nach den Einsatzbedingungen (z.B. Temperatur, Drehzahl, Umgebungsmedien). Fett sollte sehr sparsam verwendet werden. Festschmierstoffe sind nicht geeignet. In besonderen Fällen ist auch Trockenlauf möglich.

Eine MarMotion Kugelführung, die ausreichend dimensioniert und im Betrieb frei von abrasiven Partikeln und Korrosion ist, zeigt praktisch keinen Verschleiß. Je nach Einsatzbedingungen kann eine Lebensdauerschmierung erfolgen, oder eine Schmierung über vorhandene Zentralschmiereinrichtungen. Die Wartung kann im Rahmen der üblichen Wartungsintervalle erfolgen.

MarMotion Kugelführungen arbeiten grundsätzlich mit Vorspannung, also absolut spielfrei. Die exakte Einstellung der Vorspannung ist entscheidend für die Laufeigenschaften der Kugelführung. Eine niedrige Vorspannung verbessert die Leichtgängigkeit, eine höhere Vorspannung erhöht die Steifigkeit.

Bereits eine um wenige Mikrometer geänderte Vorspannung kann die Eigenschaften der Kugelführung grundlegend ändern. Durch enge Fertigungstoleranzen sind die Komponenten austauschbar. Es wird empfohlen, immer komplette Kugelführungen bestehend aus Führungsbuchse, Kugelkäfig und Führungswelle zu bestellen, damit werkseitige eine optimale Vorspannung für die individuelle Anwendung garantiert werden kann.

Der Innendruchmesser der Führungsbuchse ist so toleriert, dass sich zusammen mit dem Durchmesser der Führungswelle in der ISO Toleranz h3 eine Vorspannung für die Kugelführung ergibt. Gegebenenfalls werden der Durchmesser der Führungswelle und der Innendurchmesser der Führungsbuchse angepasst, um eine optimale Vorspannung einzustellen. Bei entsprechender Bestellung werden die Kugelführungen als komplette Baugruppen bestehend aus Führungsbuchse, Kugelkäfig und Führungswelle ausgeliefert.

Alle Komponenten sind nach Kundenzeichnung lieferbar, z.B.:

Führungsbuchse:

  • Sonderlänge und -durchmesser
  • Einstiche
  • Flansch

Kugelkäfig:

  • Sonderlänge und -durchmesser
  • anderer Kugeldurchmesser oder Kugelanzahl
  • Kugelanordnung, z.B. in Kugelzonen
  • Sicherungsring
  • Axialkäfige

Führungswelle:

  • Sonderlänge und -durchmesser
  • Innengewinde / Außengewinde
  • Flansch
  • Hohlwelle

Führungsbuchsen, Führungswellen und Kugeln bestehen aus gehärtetem Wälzlagerstahl 100Cr6 (1.3505). Auf Wunsch sind Ausführungen aus nichtrostendem Stahl (z.B. 1.4112) als Sonderanfertigung lieferbar. Die Kugeln im Kugelkäfig Typ N502 werden grundsätzlich aus nichtrostendem Stahl gefertigt.

Auf Wunsch sind Kugelkäfige mit Kugeln aus Keramik als Sonderanfertigung lieferbar.

Kugelkäfige werden aus Messing oder Kunststoff (POM) gefertigt. Als Sonderanfertigung sind Käfige aus Aluminium oder Bronze lieferbar.

Die Führungsbuchse Typ N553 ist mit Wellendichtringen, Typ N570 mit Abstreifern ausgestattet. Alternativ können Faltenbälge verwendet werden, z.B. Typ N820 Faltenbalg aus Leder.

Bei einer MarMotion Kugelführung, die ausreichend dimensioniert wurde (P10 ≤ C10) wird das Material nur im Bereich der Dauerfestigkeit belastet. Vorausgesetzt die Führung ist frei von abrasiven Partikeln und Korrosion ergibt sich damit eine praktisch unbegrenzte Lebensdauer.

Die Lagerbelastung muss kleiner oder gleich der Tragzahl der Kugelführung sein. Für eine gleichmäßige Radialbelastung werden für den Kugelkäfig Tragzahlen im Online-Katalog angegeben. Bei der Auswahl der geeigneten Komponenten hilft der Online-Produktselektor. Dort geben Sie einfach die Einbaumaße oder die Last an. Intelligente Filter zeigen Ihnen den Weg zur optimalen Kugelführung. Im Fall einer ungleichmäßigen Radialbelastung oder einer Momentbelastung muss die äquivalente Radialbelastung berechnet werden.

Konnten wir Ihre Frage beantworten?

Nehmen Sie gern mit unserem Team von MarMotion Kugelführungen Kontakt auf.

Vertrieb & Service

Nach oben